19.Runde - Spielbericht

 

gegen SC Litschau

 

 

Eibenstein eiskalt 
Von Beginn an drückten die Litschauer auf die Führung. Nach der ersten Viertelstunde hatte man schon 3 gute Möglichkeiten, welche Jörg Wagesreither und Michael Lenz aber vergaben. Nach 18 Spielminuten kamen die Gäste aus Eibenstein das erste Mal gefährlich vor das Tor - und wie. 
Michael Dürnitzhofer fasst sich ein Herz, zieht aus 20 Metern Halbvolley ab und knallt den Ball unter die Latte. Das 0:1 für die Schwarz-Weißen. Postwendend hatte Jörg Wagesreither aber eine Antwort parat, doch der Verteidiger war im letzten Moment noch dazwischen und lenkt den Ball knapp neben das Tor. Danach konnte sich zweimal Torwart Michael Müller mit Glanzparaden auszeichnen. Sowohl Benjamin Hofbauer, als auch Jörg Wagesreither scheiterten. Die Heimischen drückten auf den Ausgleich, doch es kam anders. Mit der 2. Möglichkeit im Spiel erhöhten die Eibensteiner auf 0:2. Dürnitzhofer brachte den Ball in der 41. Minute zur Mitte und fand dort Michal Meduna, der einköpfte. Doch die Halbzeit war noch nicht vorbei. Vit Brabec versuchte aus spitzem Winkel sein Glück und trifft zum 1:2 Anschlusstreffer. Kurz danach hatte Jörg Wagesreither die Chance, noch vor dem Gang in die Kabinen auszugleichen. Er verfehlte aber nur knapp das Gehäuse und so lautete der Halbzeitstand 1:2. 

Litschau dreht das Spiel 

Das gleiche Bild zeigte uns auch die zweite Hälfte. Litschau drückt, Eibenstein kontert. Doch dann bot das Spiel den etwa 150 Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. In der 58. Minute zog Andreas Kainz, nach einem herrlichen Pass von Christian Katzenbeisser, auf der rechten Seite auf, lässt einen Verteidiger stehen und bringt den Ball mustergültig zu
Benjamin Hofbauer, der trocken zum Ausgleich einschob. Nur 2 Minuten später bekam in Abseitsstellung, ca. 3 m vor dem heimischen Abwehr  Jörg Wagesreither  den Ball und knallt den Ball unter die Latte zur 3:2 Führung. Aber in Minute 64 glichen die Gäste durch Michal Meduna wieder aus. Dem noch nicht genug drehten die Eibensteiner fast wieder die Partie. Christoph Polzer hatte aber Pech und trifft nur die Querlatte. Fragwürdige Entscheidung, Ball war angeblich bereits hinter der Torlinie.  Es folgte eine hart umkämpfte Schlussphase. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Am Ende waren es dann die Hausherren, die 3 Punkte bejubeln konnten. Jörg Wagesreither läuft in den freien Raum, zieht in den Strafraum, sieht auf und bringt den Ball zum abseitsstehenden Benjamin Hofbauer, der dann mit seinem 2. Tor die Partie für seine Farben entschied. 

Fazit

Für die Eibensteiner ist es ein herber Rückschlag im Abstiegskampf, ein Punkt wäre sicher gerecht gewesen, alles in allem ein tolles und kampfbetontes Spiel auf beiden Seiten, leider hat der Entscheidungsträger die Partei zugunsten der Heimischen entschieden.

 

 

Spielbericht von Wolfgang Dürnitzhofer

Fotos by Harald Aglas

Meisterschaftsspiel

Vorschau

PATRONANZ zum HEIMSPIEL GEGEN 

KIRCHBERG/Walde

am 12.05.2018 

DANKE an 

StdRat Benjamin ZEILINGER und Hr. KLOPF Patrick

FPÖ Gmünd

für die Übernahme der Patronanz! 

VORSCHAU


Tabelle

2.Klasse

Waldviertel Süd

Saison 2017/18

hier geht es

zur  Tabelle