14.Runde - Spielbericht

 

gegen TSU Martinsberg

 

 

 

Der SV EIBENSTEIN lässt sich auch von TSU MARTINSBERG nicht aus der Spur bringen!

 

 

 

 

Reserve :

 

SV EIBENSTEIN : TSU  MARTINSBERG abgesagt

 

 (nicht Antreten von TSU Martinsberg )

 

 

Die Reserve vom SVEIBENSTEIN musste zwangsbedingt eine Spielerische Pause im Meisterschaftsbetrieb einlegen, da TSU MARTINBERG an diesen Spieltag mit Personalproblemen zu kämpfen hatte.

 

So werden die drei Punkte wohl am grünen Tisch, über den NÖFVB an den

 

 SV EIBENSTEIN vergeben werden.

 

 

 

Kampfmannschaft :

 

SV EIBENSTEIN : TSU MARTINSBERG 4:1 (2:0)

 

 

 

Tore SVE : CERNOHUBY Jiri 2x, DÜRNITZHOFER Michael, HÖLLRIGL Bernd

 

 

Tore TSU :  SCHILDORFER Christoph

 

 

Schiri : DEIM Helmut

 

 

Zuseher : ca. 100

 

 

Patronanz : Aktiv für GMÜND  und Ortsvorsteher von EIBENSTEIN  Hr. TRINKO Alexander

 

 

 

Aufstellung : (SVE)

 

Müller M.,Dürnitzhofer St., Kowatsch D.,Dürnitzhofer M., Kandl P., Cernohuby J.,Höbarth D., Wolf  P., Höllrigl B., Meduna M., Haidary H.,

 

E: TriskoCh., Ledermüller F.,  Schuller P.,  Besirovic S.(ET)

 

Aufstellung : (TSU)

 

Lakatos D., SchildorferCh., Schindler E., Fragner J.,Temper O., Matejcek M.,

 

Pritz M., LeutgebCh., Gauc M., Führer M., Sinnhuber A.,

 

E: Bauer F.(ET), PermoserCh., Ableitinger F., Schiefer H.,

 

 

Spielbericht :

 

Vor guter Kulisse,  und herrlichem Fußballwetter trafen die Mannen aus EIBENSTEIN und MARTINSBERG zum Meisterschaftsspiel, in der 2. Klasse Waldviertel Süd aufeinander.

 

Nach dem erstenabtasten beider Mannschaften zu Beginn des Spieles, übernahmen die ROOKIES aus EIBENSTEIN das Kommando, und ließen die Mannen aus Martinsberg ihre Künste im Abwehrkampf beweisen. Schon nach einigen gespielten Minuten zeigte sich wer wohl an diesen Tag die drei Punkte ins trockene bringen würde. Die ROOKIES spielten mit viel Schwung nach vorne, aber scheiterten in den ersten

10 Minuten nur an ihrer eigenen Effizienz im Abschluss. 

 

Es dauerte bis zur 14. Spielminute um den ersten Torjubel im Waldstadion vernehmen zu können.

 

Cernohuby Jiri legte sich das Spielgerät zum Freistoß bereit und zirkelte dieses an Mann und Maus, und unter Mithilfe des Gästetormannes  ins linke obere Eck des Gästekastens zum erlösenden 1:0 für die Rookies.

 

Weiter Chance um Chance für die EIBENSTEINER Mannen. Durch eine eher zufällige Konteraktion der Gäste hätte es in der 18. Spielminute fast 1:1 stehen müssen.  Kowatsch Daniel holte den Angreifer der MARTINSBERGER unsanft im Strafraum von den Beinen, sodass der Schiedsrichter auf Strafstoß entscheiden musste.  Die Nr. 6 Matejcek Marvin trat zu diesen an, vermochte aber das Leder nicht ins Maschen-geflecht der Hausherren zu verstauen sondern brachte das Ballfangnetz im Waldstadion zum Erzittern, so blieb es kurzfristig beim 1:0 für die Rookies.

 

Keine 2 Minuten später. Dürnitzhofer Michael mit einem herrlichen  Freistoßtreffer aus gut 20 Metern an der Mannesmauer vorbei, und ohne jede Chance für den Gästetormann, zum 2:0.

 

Weiter in dieser Tonart sollte es lauten. Chance um Chance aber der Ball wollte einfach nicht ein weiteres Mal in den Kasten.

 

Dafür ein paar derbere Fouls auf beiden Seiten, die der Schiedsrichter mit der einen oder anderen gelben Karte zu ahnten wusste.

 

45. Spielminute. Höbarth David musste auf Grund einer Verletzung vorzeitig, und vorsichtshalber vom Spielfeld genommen werden, und wurde von unseren Reservekapitän Schuller Patrick vorzüglich ersetzt.

 

2. Durchgang, dass selbe Bild, die Gäste aus Martinsberg suchten ihr Heil in der Defensive und der SV EIBENSTEIN-Express drückte gehörig auf die Tube.

 

In der 66. Spielminute konnte Höllrigl Bernd nach super Zuspiel von Haidary Hafiz die Lederhaut aus kurzer Distanz und wuchtig ins Tor der Gäste versenken.  3:0,  damit kann man leben.

 

Die Gäste sichtlich bedient,  aber bemüht um schlimmeres zu verhindern, konnten kaum noch aus ihrer Spielhälfte heraus spielen. So nach weiteren 10 Minuten der nächste  Torjubel auf Seiten der Hausherren. Cernohuby Jiri mit seinem zweiten Treffer stellte auf 4:0,  und bescherte der Hundertschaft an Fans  aus Eibenstein einen Freudentaumel, und Lust auf einen weiteren Treffer.

 

Durch zwei unnötige Fouls innerhalb von 8 Minuten von unseren „Bad Boy“ Dürnitzhofer Stefan kam noch einmal Farbe ins Spiel, der Schiedsrichter zückte die Ampelkarte, und schickte den bis zu diesen Zeitpunkt gut spielenden Akteur vorzeitig unter die Dusche, und schwächte unsere Elf im nächsten Spiel gegen UFC ARBESBACH.

 

Freekick , und Konter der Gäste aus Martinsberg! Ein Passspiel in die Tiefe, und der aus Abseitsposition ablaufende Angreifer aus Martinsberg, Schildorfer Christoph konnte mit einem Sololauf den herauseilenden Schlussmann der Rookiesmittels einem satten Schuss ins lange Eck bezwingen, und zum Ehrentreffer jubelnd abdrehen.  Ziel der Gäste erreicht, Ehrentreffer! 4:1, und nun war Schluss, der Schiri,  und die Fans hatten genug gesehen.

 

Der SV EIBENSTEIN behält im Frühjahr2017  die weiße Weste, und hält weiter den Anschluss an die Tabellenspitze.  

 

 

Danke an die Fans, dass ihr auch an diesen herrlichen Sonntagnachmittag den Weg ins Waldstadion gefunden habt, und die  Rookies tatkräftig unterstützten konntet.

 

Spielbericht by Don Pedro

Fotos by Harald Aglas ( Harry Film )

Meisterschaftsspiel

Vorschau

PATRONANZ zum HEIMSPIEL GEGEN 

KIRCHBERG/Walde

am 12.05.2018 

DANKE an 

StdRat Benjamin ZEILINGER und Hr. KLOPF Patrick

FPÖ Gmünd

für die Übernahme der Patronanz! 

VORSCHAU


Tabelle

2.Klasse

Waldviertel Süd

Saison 2017/18

hier geht es

zur  Tabelle