13.Runde - Spielbericht

 

gegen Langschlag

 

Das Erfolgserlebnis für den SV EIBENSTEIN bleibt weiter im Eisschrank, verliert man auch im letzten Herbstduell der 2.Klasse Waldviertel/Süd gegen den UFC Lok LANGSCHLAG klar mit 0:5 im eigenen sturmgebeutelten Waldstadion!

 

 

Reserve:

 

 

SV EIBENSTEIN : UFC LANGSCHLAG 1:5 (1:3)

 

 

Tore: GRAF Florian

 

 

Die Reserve des SV EIBENSTEIN beginnt schwungvoll, und erarbeitete sich in den ersten 25 – 30 Minuten einige gute Einschussmöglichkeiten. Schon in der 5. Spielminute keimte Hoffnung auf das man als Sieger vom Platz gehen könnte. 1:0 durch Graf Florian nach super Zuspiel von Schmölzer Sebastian. Danach noch einige gute Möglichkeiten die aber alle samt kläglich vergeben wurden. Kurze Zeit darauf riss der Faden und man brachte keine flüssigen Kombinationen mehr zustande und wurde von der Reserve Langschlag immer wieder geprüft. Nachlässigkeiten im Spielaufbau des SVE, ließen die Langschläger einen klaren Erfolg einfahren, und gewannen am Ende doch mit 1:5!

 

Burschen gut begonnen, schnell zerronnen!!!!

 

Kampfmannschaft:

 

 

EIBENSTEIN - LANGSCHLAG 0:5 (0: 2)

 

 

Josef Kurali3x, Sebastian Grudl (50., Elfmeter), Andreas Mitteröcker

 

 

Zuseher : ca. 80 Zuseher

 

 

Schiri : Hr. Helmut Deim

 

 

Patronanz: GH CHELLO aus 3950 GMÜND, Kirchengasse vertr. d. Hr. LAUBENSTEIN Johannes

 

 

Eibenstein: R. Kettinger - D. Kowatsch, P. Kandl - A. Rossmanith - A. Koller (85. M. Nowak) - C. Trisko, J. Cernohuby - A. Schindler (68. F. Ledermüller), H. Haidary, D. Koppensteiner - C. Ableidinger (79. M. Schuster);

 

E: S. Magurean(ET), S. Schmölzer, Schuster M., Nowak M., Ledermüller F.

 

 

Langschlag: M. Hahn - D. Reif - P. Hahn - C. Anderl - M. Klima - L. Pieringer - M. Hahn, S. Grudl, J. Kurali - M. Stanek, P. Pfeiffer Vogl (70. A. Mitteröcker);

 

E:D. Wally(ET) , J. Schabes, D. Schandl, D. Pfeiffer Vogl,  A. Mitteröcker

 

 

Spielbericht:

 

Schon in der Vorwoche traf es den SV EIBENSTEIN wie ein Keulenschlag. Verlor man das Duell gegen die Spielgemeinschaft SG OTTENSCHLAG/SALLINGBERG, stellte sich auch noch „HERWART“ am Sonntag ein, und zog eine Spur der Verwüstung durchs Waldstadion des SV EIBENSTEIN.

 

Durch gemeinschaftliche Zusammenarbeit konnten diese Schäden provisorisch behoben werden um die letzte Runde in der Meisterschaft abzuschließen.

 

Die Gastmannschaft aus Langschlag zog ebenso wie ein Sturm über die Elf des SV EIBENSTEIN hinweg und hinterließ seine Spuren. Mit Aggressiven Spiel auf Ball und Gegner ließen sie unserer Elf kaum Platz zum Kombinieren. So lief man meist dem Ball hinterher, und konnte nur mit Mühe die rollenden Angriffe vereiteln. So dauerte es bis zur 36. Spielminute das zählbares für die Gäste verkündet werden konnte. Josef KURALI netzte aus kurzer Distanz zum 0:1. Keine 2 Minuten später schlug der stark spielende Tscheche abermals zu, und versetzte unsere Elf in eine gewisse Schockstarre. 0:2 für die Lokomotive aus LANGSCHLAG.

 

Nach kurzen Pausengeflüster, wo sich die Spieler des SV EIBENSTEIN mehr vorgenommen hatten ging es in die letzten 45 Minuten vor der Winterpause.

 

Aber schon nach 50 Spielminuten war Schluss mit lustig. TRISKO Christian holte KURALI Josef im 16 Meterraum von den Beinen, und der daraus resultierende Strafstoß war für GRUDL Sebastian nur mehr Formsache, zum vorentscheidenten 0:3. Die Beste Phase im Spiel des SVE war nur kurz. Mit gefährlichen Standarts konnte CERNOHUBY Jiri sein können aufblitzen lassen, aber auch diese waren von weinig Glück gesegnet. Im Gegenzug konnte sich abermals KURALI Josef in die Schützenliste verewigen, und zimmerte das Leder aus kurzer Distanz zum 0:4  in die Maschen. Der SVE sichtlich bemüht, aber Glücklos im Konter haderte mit den wenigen Chancen die man vorfand. Kurz vor Ultimo ein super vorgetragener Konter der Gäste, die die weit aufgerückte Hintermannschaft überliefen. Der eingewechselte Andreas MITTERÖCKER konnte diese Aktion erfolgreich abschließen, und zum 0:5 Spielendstand abschließen.

 

So war dann Schluss im Waldstadion, um die wahrlich verkorkste Saison abzuschließen.

 

 

Fazit:  Es krankt an allen Ecken und Enden! Vor allem im Sturm ist man zur Zeit nur ein laues Lüftchen, oder noch schlimmer Gesagt ein Furz im Spiel nach vorne. In der Mitte kann man kaum Bälle halten. Und die Abwehr steht unter dauerdruck, dem sie sich nach geraumer Zeit ergeben muss. An der Torwartposition sollte ebenso gearbeitet werden, um in Zukunft mehr Optionen in der Aufstellung zu haben (was aber nicht heißen sollte der Tormann ist schlecht).  Ergo ein Monsterprogramm steht an!

 

Köpfe frei bekommen, Verletzungen ausheilen, um mit frischen Mut und Kräften eine kleine Aufholjagt starten zu können.

 

 

 

DANKE an die FANS ihr seid der Rückhalt des SV EIBENSTEIN und seiner ROOKIES!

 

 

 

Spielbericht by Don Pedro

Fotos by Harald Aglas ( Harry Film )

Meisterschaftsspiel

Vorschau

PATRONANZ zum HEIMSPIEL GEGEN 

KIRCHBERG/Walde

am 12.05.2018 

DANKE an 

StdRat Benjamin ZEILINGER und Hr. KLOPF Patrick

FPÖ Gmünd

für die Übernahme der Patronanz! 

VORSCHAU


Tabelle

2.Klasse

Waldviertel Süd

Saison 2017/18

hier geht es

zur  Tabelle