11.Runde - Spielbericht

 

gegen Hoheneich

 

 

Eine rassige Partie im Waldstadion, zwischen dem SV EIBENSTEIN und den HAIEN aus HOHENEICH  endet für die Gäste mit einem 2 : 4 Sieg. Die gebeutelten ROOKIES warten weiter auf einen Run um volle Punkte!

 

Reserve:

 

SV EIBENSTEIN : SV HAIE HOHENEICH 3:2 (2:1)

 

Tore: SCHMÖLZER Sebastian, GRAF Florian, KUBAT Tim (SVE)

 

          BREIT Rene, FUCHS Peter (SVH)

 

Die Reserven beider Mannschaften lieferten sich einen guten Schlagabtausch, und zeigten guten gefälligen Fußball mit durchaus schönen Spielzügen, und rassigen Szenen. Am Ende konnte sich die Formation Rund um den an diesen Tag gut agierenden Kapitän SCHMÖLZER Sebastian mit einem 3:2 Sieg durchsetzen.

 

Weiter so Burschen, die nächsten 3 Punkte warten schon in der nächsten Partie!

 

 

 

Kampfmannschaft:

 

SV EIBENSTEIN : SV HAIE HOHENEICH 2:4 (0:3)

 

Tore: LEDERMÜLLER Fabian, CERNOHUBY Jiri (SVE)

 

SMOLEN Jan, HIMMET Balli, LESNAK Jakub, KAPELLER Thomas (SVH)

 

 

 

Zuseher: ca. 110

 

SCHIRI:Mustafa Celikkiran

 

Patronanz: Hr. Dr. Georg VITOVEC Praktischer Arzt /Vereinsarzt aus 3950 Gmünd

 

 

 

Aufstellungen:(SVE)

 

Kettinger Rene, Kowatsch Daniel, Koller Andreas, Trisko Christian, Bichler Bernhard, Haidary Hafiz, Ledermüller Fabian(67. Graf Florian), Cernohuby Jiri, Koppensteiner Daniel(79. Schmölzer Sebastian), Rossmanith Andre, Schuller Patrick

 

E:Magurean Sergiu(ET), Schmölzer Sebastian, Graf Florian, Schuster Markus

 

(SVH)

 

Riha Frantisek, Kapeller Thomas, Maly Zdenek, Schuh Marcel, Smolen Jan, Hobbiger Stefan, Kowarsch Lukas, Lesnak Jakub, Schuh Marco, Cetin Ahmed, Balli Himmet(68. Smetacek Sebastian)

 

E: Smetacek Sebastian(ET), Ledermüller Martin, Geist Clemens, Reininger Stefan, Krawczyk Fabian

 

Spielbericht:

 

Nach dem man in den letzten Spielen eine eher doch ansteigende Form erkennen ließ, erhoffte man sich auf Seiten der ROOKIES wieder einen Punktezuwachs auf eigener Anlage im Waldstadion.

 

So begann die Partie mit schon rassigen Szenen auf beiden Seiten, und man ließ kaum nennenswerte Szenen auf beiden Seiten zu. Ab der 15. Spielminute nahm das Spiel dann Fahrt auf.  Die Gäste aus HOHENEICH drückten ein wenig mehr aufs Tempo. 0:1 für die Gäste in der 17. Spielminute. An SMOLEN wurde dem Spielgerät am linken Strafraumeck mächtig und legte das Spielgerät mit einem flachen scharfen Schuss in die Maschen der ROOKIES. Keine fünf Minuten später ein Patzer unseres Schlussmannes KETTINGER Rene.  Beim Versuch den Ball weit abzuschlagen traf er den störenden Stürmer der Gäste, und der Ball fand vom Körper des Stürmers den Weg ins eigene Gehäuse zum 0:2 für die HOHENEICHER.

 

Die ROOKIES aus EIBENSTEIN könnten sich kaum gute Angriffsszenen erspielen, läuft man meist den Ball hinterher, und wenn überhaupt ein Angriff gestartet werden konnte, versandeten diese schon im Spielaufbau, und an der Passschwäche in den eigen Reihen. So kamen wieder die Gäste zu einem Geschenk.  LESNAK Jakub konnte einen gut gespielten „Stangl-Pass“ als erster erreichen, und aus kurzer Distanz zur 0:3 Pausenführung vollenden.

 

Nach der Pause kamen die ROOKIES etwas zielorientierter aus der Kabine. So drückte man doch auch aufs Tempo, und ließ in den Anfangsminuten mit guten Szenen aufhorchen. In der 49. Spielminute legte sich LEDERMÜLLER Fabian das Leder zu einem Freistoß zurecht. Aus gut zwanzig Metern zimmerte er das Spielgerät unhaltbar für den bis dahin kaum geprüften Schlussmann der HOHENEICHER in die Maschen. 1:3 ging da noch etwas? Der Torschütze musste ein bar Minuten später die Segel streichen, und GRAF Florian übernahm dessen Position am Spielfeld. Letzterer konnte gleich mit seiner ersten Aktion seine Qualitäten unter Beweis stellen.  Ein guter Vorstoß, super Pass, aber ROSSMANITH Andre scheiterte zweimal an Frantisek RIHA. In der selben Minute tankte sich Graf Florian in den Strafraum, RIHA kam ans Leder aber GRAF ein wenig übermotiviert ließ nicht nach, und erwischte den Torhüter noch im Fallen an den Händen.

 

Der sonst so besonnene Schlussmann der Gäste ließ sich zu einer Tätlichkeit hinreißen, und stieß den Gelbsünder von den Beinen, und musste mit der Roten Karte vorzeitig unter die Dusche. SMETACEK Sebastian hütete von nun an den Kasten der Gäste. Die Angriffe rollten Richtung Gästegehäuse aber es wollte einfach kein Tor gelingen.  In der 81. Spielminute wurde SCHULLER Patrick im Strafraum von den Beinen geholt, und den fälligen Strafstoß verwertete CERNOHUBY Jiri sicher zum 2:3. Alles oder nichts!

 

Zwei Minuten später ebenfalls Elfer für die Gäste. Aber KETTINGER Rene konnte diesen entschärfen, und die Hoffnung weiter leben lassen. Mit einer zweifelhaften Schiri- Entscheidung wurde die Partie dann endgültig zu Gunsten der Gäste entschieden.  Schmölzer Sebastian blockt den Gegner ohne den Ball zu berühren am Toraus ab. Aber der Schiri entschied auf Eckball für die Gäste. Dieser wurde kurz ausgeführt, so dass der Ball zu KAPELLER Thomas gespielt wurde. Letzterer nahm sich aus 20 Metern ein Herz, und traf das Spielgerät so glücklich das dieses unhaltbar für KETTINGER Rene im Tor landete. 2:4 für die Gäste. So war dann Schluss, und man konnte zum wiederholten Mal wieder keine Punkte ernten.

 

Fazit: 45 Minuten guten Fußball zu zeigen reichen einfach nicht um etwas Zählbares mitzunehmen. Die Abschlussschwäche tut dann noch sein Übriges dazu. Aber man kann auch sagen aufgeben tun unsere Burschen nicht, und Sie werden in Kürze ebenfalls wieder auf die Siegerstraße zurückkehren.

 

Danke an die vielen Fans die sich ins Waldstadion verirrt hatten, mit EUCH ist der SVE weiter ein Aushängeschild im Waldviertler Fußball Geschäft, auch wenn es zurzeit nicht richtig rund läuft.

 

 

Spielbericht by Don Pedro

Fotos by Harald Aglas ( Harry Film )

Meisterschaftsspiel

Vorschau

PATRONANZ zum HEIMSPIEL GEGEN 

KIRCHBERG/Walde

am 12.05.2018 

DANKE an 

StdRat Benjamin ZEILINGER und Hr. KLOPF Patrick

FPÖ Gmünd

für die Übernahme der Patronanz! 

VORSCHAU


Tabelle

2.Klasse

Waldviertel Süd

Saison 2017/18

hier geht es

zur  Tabelle